4 Tipps für Ihr persönliches Jahrbuch

Das Jahr geht zu Ende und bei vielen von uns haben sich unzählige Schnappschüsse angesammelt. Lassen Sie diese nicht einfach auf der Speicherkarte oder am PC „verstauben“! Gestalten Sie ein Jahrbuch und verewigen Sie so Ihre schönsten Erinnerungen und Erlebnisse. Vier tolle Tipps dazu haben wir für Sie im folgenden Beitrag zusammengefasst.

Über das Jahr sammeln sich Unmengen an Fotos an, egal ob vom Winter- oder Sommerurlaub, von Geburtstagsfeiern, vom ersten Schultag, von Ausflügen, von Taufen oder sonstigen Ereignissen. Diese wertvollen Bilder sollten auf gar keinen Fall irgendwo am PC oder auf der Speicherkarte in Vergessenheit geraten. Packen Sie diese doch am besten zum Beispiel chronologisch geordnet in ein persönlich gestaltetes Jahrbuch. Damit die Gestaltung Ihres Fotobuches einem roten Faden folgt, haben wir für Sie vier Tipps:

Tipp 1: Einzigartiges Foto auf der ersten Seite einfügen

Auf der ersten Seite Ihres Jahrbuches können Sie zum Beispiel das schönste Familienfoto des abgelaufenen Jahres einfügen und eventuell einen kurzen Text verfassen, in dem Sie beschreiben, welche Ereignisse das Jahr besonders gemacht haben.

Tipp 2: Überschriften verwenden und Jahrbuch gliedern

Setzen Sie eine Überschrift (zum Beispiel: Fasching 2016), wenn Sie mit einem wichtigen Ereignis beginnen oder unterteilen Sie Ihr Jahrbuch in die verschiedenen Monate. Verfassen Sie eventuell einen kurzen Text zu jedem Erlebnis. Für die Schriftgröße empfehlen wir 11 Pt. bis 15 Pt., da diese Größen sehr gut lesbar sind und nicht zu aufdringlich wirken.

Tipp 3: Hintergründe und Cliparts verwenden

Wir raten Ihnen, nicht zu viele Fotos auf eine Seite zu packen. Es ist besser, die Fotos größer aufzuziehen, um auch Details erkennen zu können. Sie können natürlich vorgefertigte Layouts von HappyFoto verwenden. Achten Sie stets auf die Hintergrundfarben – die Fotos selbst sollten immer im Vordergrund sein und nicht von dominanten Farben „verschluckt“ werden. HappyFoto bietet viele Cliparts für die verschiedensten Ereignisse wie Weihnachten, Ostern, Geburtstage und vieles mehr an. Bauen Sie auch solche in Ihre Bücher mit ein. Wir empfehlen dabei, sich auf ein bis zwei Cliparts je Doppelseite zu beschränken, da ansonsten die Seiten schnell überfüllt wirken. Der Betrachter soll sich in erster Linie auf die Bilder konzentrieren können.

Tipp 4: Mit Effekten und Rahmen Bilder hervorheben

Vergessen Sie nicht auf Effekte. Um Ihr Fotobuch ein wenig aufzupeppen, können Sie Ihre Fotos mit Effekten, Rahmen etc. versehen und sie dadurch hervorheben. Seien Sie kreativ und probieren Sie es einfach aus. Sie können ausgewählte Bilder zum Beispiel auch übereinanderlegen – natürlich nur so weit, dass die wichtigen Details noch zu sehen sind.

Planen Sie genug Zeit für die Gestaltung Ihres Jahrbuches ein und vergessen Sie kein wichtiges Ereignis. Wir raten, Ihr Fotobuch noch einmal von der ersten bis zur letzten Seite durchzusehen und zu kontrollieren, bevor Sie Ihre Bestellung abschließen. Viel Spaß beim Gestalten und viel Freude mit dem Ergebnis.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.