Outdoor-Fotoshooting

Wenn Sie vielfältige, einzigartige Bilder erhalten wollen, dann ist dafür ein Outdoor-Fotoshooting perfekt geeignet. In der Natur finden Sie tolle, beeindruckende Hintergründe und Stimmungen und erhalten so ganz besondere Bilder mit dem gewissen Etwas. Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie in diesem Beitrag.

Unter Outdoor versteht man alle Aktivitäten, die im Freien unternommen werden können. Das heißt, dass es dabei gelegentlich auch einmal abenteuerlich werden kann. Dies trifft natürlich auch auf die Outdoor-Fotografie zu, da Sie dabei nicht in Ihren (geschützten) vier Wänden fotografieren.
Der Vorteil beim Outdoor-Fotoshooting im Gegensatz zum Studio-Fotoshooting liegt auf der Hand: Sie haben im Freien unzählige Hintergründe zur Auswahl und Ihrer Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Suchen Sie sich eine Location, die Ihnen gefällt und fangen Sie die Schönheit der Natur auf Ihren Bildern mit ein. Draußen zu fotografieren bringt außerdem den tollen Vorteil mit sich, dass Sie keine spezielle Lichtausrüstung benötigen. Sie erhalten Bilder mit natürlichem Licht, die viel authentischer wirken als Fotos mit künstlichem Studiolicht. Außerdem kann sich das Modell frei bewegen und ist nicht eingeschränkt.

Verschiedenste Hintergrundideen

Wenn es um den Hintergrund geht, sind Ihnen keine Grenzen gesetzt. Ob eine schöne bunte Blumenkulisse für den klassischen Typ oder eine alte Fabrik für den Actiontyp – es können überall vielfältige, lebendige Bilder entstehen. Weitere tolle Hintergründe sind zum Beispiel eine glänzende Wasseroberfläche (See, Meer, Teich), eine Stadt mit schönen Gebäuden (Wolkenkratzer, Kirchen, Altstadt, etc.), alte Scheunen, verschiedenste Felder (Kornfeld, Rapsfeld, Sonnenblumenfeld), botanische Gärten, Wälder, verlassene Industriegelände und vieles mehr. Gehen Sie mit „offenen Augen“ durch die Welt und Sie werden die tollsten Hintergrundkulissen entdecken.
Spielen Sie mit dem Hintergrund, den Farben und dem Licht, denn so entstehen individuelle, einzigartige Bilder.

Vorbereitungen treffen

Wenn Sie derjenige sind, der fotografiert wird, dann suchen Sie sich schon im Vorfeld passende Kleidung (wetterabhängig), in der Sie sich wohl fühlen, aus. Falls Sie in verschiedenen Kleidungsstilen abgelichtet werden möchten, dann bereiten Sie diese schon am Vortag vor und suchen Sie sich einen Platz, an dem Sie Ihre Kleidung stressfrei wechseln können. Die Kleidung muss nicht unbedingt zum Hintergrund passen. Sie können mit Ihrer Kleidung natürlich auch bewusst Kontraste erzeugen, zum Beispiel mit einem edlen, eleganten Kleid bei einem Shooting in einem verlassenen Betriebsgebäude.

Sicherheit geht vor

Das wichtigste bei der Outdoor-Fotografie ist die Sicherheit des Fotografen und des Modells. Bei abenteuerlichen Shootings – wie etwa auf Felsen oder in alten Fabriken – ist es besonders wichtig, immer darauf zu achten, dass keine zu großen Risiken eingegangen und Unfälle vermieden werden.

Fotografie-Tipps

Fotografieren Sie bewusst auch einmal gegen das Licht. Das Gesicht ist im Schatten und deswegen gleichmäßig ausgeleuchtet. Sie können bei diesen Aufnahmen natürlich auch den Blitz einsetzten, um z.B. kleine Lichteffekte in den Augen zu schaffen.

Bearbeitung im Nachhinein

Nach dem Fotoshooting können Sie die Bilder Zuhause noch mit einem Bildbearbeitungsprogramm nachbearbeiten und mit Einstellungen wie etwa Schwarz/Weiß, Sepia, Kontrast, verschiedensten Färbungen, Schärfeeinstellungen etc. experimentieren.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß und tolle Ergebnisse!





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.