So halten Sie Ihre Kamera in Schuss

Jede Kamera sollte das ganze Jahr über regelmäßig gepflegt und richtig geschützt werden, nicht nur bei schlechten Wetterverhältnissen wie etwa Regen oder Schnee. In diesem Beitrag haben wir 7 Tipps für Sie gesammelt, wie Sie Ihre Kamera mit wenig Aufwand in Top-Zustand halten können.

Wenn Sie die folgenden Ratschläge im Hinterkopf behalten, werden Sie lange Zeit Freude an Ihrer Kamera haben:

Tipp 1: Handschlaufe benützen

Verwenden Sie immer eine Trageschlaufe und legen Sie diese um Ihr Handgelenk. So kann Ihnen die Kamera nie unbeabsichtigt aus der Hand rutschen und auf dem Boden landen.

Tipp 2: Regenschutz verwenden

Wenn Feuchtigkeit ins Innere der Kamera dringt, kann dadurch die empfindliche Elektronik zerstört werden. Sollte Ihre Kamera nicht wasserdicht sein, empfiehlt sich daher, bei Schlechtwetter oder Aufnahmen in Wassernähe einen entsprechenden Schutz zu verwenden. Sollte kurzfristig kein professioneller Wasserschutz zur Verfügung stehen, so können Sie z.B. auch einfach ein Plastiksäckchen benutzen.
Meerwasser ist wegen seines Salzgehalts für Kameras besonders gefährlich. Sollte die Kamera dennoch einmal in Verbindung mit Salzwasser kommen, wischen Sie diese anschließend mit einem nassen Tuch (Süßwasser) ab.

Tipp 3: Aufladbare Batterien benutzen

Verwenden Sie am besten wieder aufladbare Batterien. Erstens sind diese umweltfreundlicher und zweitens können Sie damit Kosten sparen.

Tipp 4: Linse sauber halten

Halten Sie die Linse Ihrer Kamera immer sauber und wischen Sie sie regelmäßig mit einem weichen Tuch ab. Am besten eignen sich dazu Mikrofasertücher. Es können nur schöne und klare Bilder entstehen, wenn die Linse von jeglichem Schmutz und Staub befreit ist. Vorsicht ist bei der Verwendung von Putzmitteln geboten: Verwenden Sie nur speziell für Kameras entwickelte Reinigungsmittel, da zu scharfe Mittel Ihre Kamera beschädigen können. Tragen Sie das Putzmittel nie direkt auf die Kamera auf, sondern geben Sie es zunächst auf ein Tuch, welches anschließend zum Abwischen verwendet wird.
Vergessen Sie nicht, den Objektivdeckel anzubringen, sobald Sie Ihre Kamera weg legen. Er schützt die Linse vor Staub, Kratzern, Feuchtigkeit etc.

Tipp 5: Die Kamera nicht direkt der Sonne aussetzen

Im Sommer sollten Sie darauf achten, die Kamera nicht im Auto zurück zu lassen, da sie dadurch überhitzen könnte. Wenn Sie Ihre Kamera einmal nicht mitnehmen wollen oder können, dann verstauen Sie diese am besten im Kofferraum, da es dort dunkler ist und sie nicht der direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist.

Tipp 6: Kamera ordentlich verstauen

Wenn die Kamera für längere Zeit nicht mehr benötigt wird, sollten Sie darauf achten, sie an einem trockenen und kühlen Ort zu verstauen. Vergessen Sie auch nicht, die Batterien aus der Kamera herauszunehmen. Damit schützen Sie sie vor Oxidation. Natürlich können Sie auch noch kleine feuchtigkeitsbindende Beutel zur Kamera legen, um sie so zusätzlich vor Feuchtigkeit zu schützen.

Tipp 7: Zum Spezialisten bringen

Sollten Sie irgendwelche Probleme mit Ihrer Kamera haben, versuchen Sie nicht, sie auf eigene Faust zu reparieren. Wenden Sie sich am besten an einen Profi.

Warten Sie Ihre Kamera am besten genau nach Gebrauchsanweisung. Dann steht einer langen Lebensdauer und vielen wunderbaren Bildern nichts mehr im Wege.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.