6 Tipps für ein gelungenes Familienporträt

Familienportraits dürfen auf keinen Fall in Ihrer Fotosammlung fehlen. Sie sind besonders wertvoll, weil sie die Familie im Wandel der Zeit zeigen und auch als Zeichen für den Zusammenhalt in einer Familie stehen. Verkrampfte, formelle Familienfotos gehören der Vergangenheit an. Lockere und aufrichtige Lacher sind gefragt. Wir haben einige Tipps für Sie zusammengetragen, mit denen Sie schöne, kreative Familienfotos knipsen können.

Auch Jahre später soll man sich die „alten“ Familienfotos noch gerne anschauen. Jeder von Ihnen hat bestimmt ein, zwei Familienporträts zu Hause, die Sie nicht unbedingt von Ihrer Schokoladenseite zeigen. Früher war es üblich, dass alle Familienmitglieder nebeneinander aufgestellt wurden, jeder ein Lächeln aufsetzte und dann auf den Auslöser gedrückt wurde. Der Stil von Familienfotos hat sich in letzter Zeit extrem gewandelt und es wird viel mehr experimentiert. Wir haben für Sie einige Tipps gesammelt, mit denen Sie schöne Familienporträts aufnehmen können.

Tipp 1: Hilfsmittel verwenden

Vermeiden Sie eine strenge Aufstellung der Personen, da dies eher an ein Mannschaftsfoto eines Fußballteams oder einer Feuerwehrgruppe erinnert. Als Hilfsmittel können Sie sich Stühle, Hocker, Bänke, Stufen etc. zunutze machen. Lassen Sie so unterschiedliche Posen und Körperhaltungen entstehen. Außerdem erschaffen Sie dadurch eine interessante Bildkomposition.

Tipp 2: Aufstellung variieren

Vergessen Sie die „gewohnte“ Aufstellung: die „Großen“ in die letzte Reihe und die „Kleinen“ in die erste Reihe. Versuchen Sie, die Gruppe in einer nach Größe gestaffelten Dreiecksform aufzustellen. Die größte oder die kleinste Person steht in der Mitte. Am äußeren Rand werden die Personen näher bei der Kamera sein als in der Mitte.

Tipp 3: Im Freien fotografieren

Am idealsten ist es natürlich, im Freien zu fotografieren, da hier die Lichtverhältnisse wesentlich besser sind als in geschlossenen Räumen. Positionieren Sie die Personen in einem schattigen Bereich und nicht direkt im Sonnenlicht. So vermeiden Sie unschöne Schatten auf den Bildern.

Tipp 4: Stativ verwenden

Verwenden Sie am besten ein Stativ und vermeiden Sie dadurch verwackelte Bilder. Wenn Sie ein Stativ benutzen, können Sie sich besser auf die Personen und deren Gesichtsausdrücke konzentrieren.

Tipp 5: Kameraperspektive wechseln

Variieren Sie die Kameraperspektive, das heißt, versuchen Sie zum Beispiel aus Hüfthöhe, aus Augenhöhe, vom Boden aus, von einer erhöhten Position aus etc. zu fotografieren. Durch die verschiedenen Perspektiven erzeugen Sie in jedem Bild eine eigene spezielle Atmosphäre.

Tipp 6: Familiarität erzeugen

Verwenden Sie einen ruhigen, neutralen Hintergrund. Die Personen sollten farblich gut zusammenpassende und im selben Stil gehaltene Kleidung tragen, um eine familiäre Stimmung im Bild zu erzeugen. Lassen Sie die Personen die Arme umeinander legen oder die Hände auf die Schultern anderer platzieren. Verwenden Sie den Blitz für die Aufnahmen, um den Bildern „Glanz“ zu verleihen.

Wir möchten Sie dazu ermutigen, die „strengen“ Familienporträts zu vergessen und stattdessen einfach zu experimentieren und gemeinsam mit Ihrer Familie ein paar lustige Augenblicke zu genießen.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.