Der Vordergrund macht den Unterschied

Jedes einzelne Foto sollte etwas Besonderes werden – individuell, interessant und spannend! Natürlich ist das vor allem bei Landschaftsaufnahmen nicht immer so einfach. Deshalb haben wir in diesem Beitrag ein paar Tipps zusammengefasst, mit deren Hilfe auch das sehr gut gelingen kann.

Wir nehmen unsere Umwelt dreidimensional wahr und können so unterschiedliche Höhen, Breiten und Tiefen erkennen. Wenn wir jedoch eine wunderschöne Landschaft mit Hügeln, Bäumen etc. auf einem Bild festhalten möchten, erhalten wir „nur“ eine zweidimensionale Darstellung.

Tipp: Vordergrund ins Bild mit aufnehmen

Wenn die Bilder dann im Nachhinein betrachtet werden, ist so mancher Fotograf oft enttäuscht, da der Eindruck, den er vor Ort hatte, auf dem Bild so nicht wiedererkennbar ist. Um das zu vermeiden, gibt es einen einfachen Trick: Bringen Sie den Vordergrund mit ins Bild! So verleihen Sie Ihren Bildern mehr Tiefe, was sie für den Betrachter interessanter und spannender macht.

Tipp: Auf die Bildgestaltung achten

Sie machen eine Wandertour und haben plötzlich einen wunderschönen weiten Ausblick auf die atemberaubende Landschaft. Natürlich greifen Sie sofort zu Ihrer Kamera, um diesen einzigartigen Moment und den unglaublichen Ausblick festzuhalten. Bevor Sie jedoch den Auslöser drücken, überlegen Sie, wie Sie Ihrem Bild mehr Tiefe verleihen können.
Falls vorhanden, können Sie natürlich auch ein Weitwinkelobjektiv verwenden, was den Vorteil bietet, dass mehr Details auf dem Bild zu sehen sein werden. Wichtig ist aber auch hier, dass bei der Bildgestaltung ein markanter Vordergrund – zum Beispiel eine Bank, ein Heuballen, ein Fels, ein Baum etc. – ins Bild integriert wird.

Tipp: Kamera neigen und Position wechseln

Um mehr Tiefe in Hochformatbilder zu zaubern, neigen Sie die Kamera beim Fotografieren etwas nach unten. Der Vordergrund wird so besser in das Bild integriert und es wirkt nicht flach und langweilig.
Zusätzlich raten wir Ihnen, die Position, aus der Sie fotografieren, hin und wieder zu ändern. Schon wenige kleine Schritte können das Gesamtbild positiv verändern. Oft genügen bereits ein oder zwei Schritte nach hinten, damit zum Beispiel ein Baum als Vordergrund ins Bild aufgenommen wird und ihm so zusätzliche Tiefe verleiht.

Was machen, wenn kein Vordergrund vorhanden ist?

Es gibt natürlich auch Situationen, in denen kein passender Vordergrund vorhanden ist und man improvisieren muss. Auch hier haben wir einen einfachen Tipp für Sie: Gehen Sie in die Knie oder legen Sie sich auf den Boden (je nachdem wie es die Verhältnisse zulassen) und verwenden Sie Ihren Standort, wie zum Beispiel die Wiese, das Steinpflaster etc. als Vordergrund. Dabei ist es ratsam, eine möglichst kleine Blende einzustellen, damit der Vordergrund scharf abgebildet wird.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen ein paar hilfreiche Tipps mit auf den Weg geben, damit Sie Ihre Fotosammlung um beeindruckende Bilder mit Vordergrund und Tiefe erweitern können.





Teilen Sie den Artikel mit Ihren Freunden

  • Facebook
  • Twitter
  • RSS
  • Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.