Abstrakte Fotografie

„Was könnte das sein?“ Diese Frage stellen sich viele Betrachter von Bildern, die dem Bereich der Abstrakten Fotografie zugeordnet werden können. Bei dieser Art der Fotografie entstehen Bilder, die nicht immer sofort erkennen lassen, worum es sich handelt. Lesen Sie mehr darüber im folgenden Beitrag.

Die Abstrakte Fotografie beschäftigt sich intensiv mit den zu fotografierenden Motiven und der Bildgestaltung. So erkennt man oft Muster oder Dinge, die jemand anderem, der nur schnell und oberflächlich hinsieht, mitunter gar nicht auffallen. Dabei kann es hilfreich sein, sich folgende Fragen zu stellen: Welche Farben gibt es und wie wirken sie? Wie wirkt das Motiv als Gesamtbild und wie wirkt es aus einer anderen Perspektive? Wie würde sich nur ein Detail des Ganzen auf einem Bild machen? Sind Muster am Motiv vorhanden? Das Spannende bei der Betrachtung von abstrakten Bildern ist, dass man viele Gegenstände, die abgebildet sind, tagtäglich vor sich sieht oder sogar mit ihnen arbeitet und es einem trotzdem schwer fällt, diese zu identifizieren oder Details wahr zu nehmen.

Ausrüstung und Vorgehensweise

Verwenden Sie ein Stativ, um bei Detailaufnahmen die Bilder nicht zu verwackeln. Außerdem empfehlen wir die Verwendung eines Makroobjektivs oder des Makromodus Ihrer Kamera. Damit kommen Sie dem Objekt besonders nahe und können so auch noch kleinste Details einfangen. Vergessen Sie zudem nicht, die Langzeitbelichtung auf Ihrer Kamera einzustellen.
Es können aber auch abstrakte Formen und Muster abgebildet werden. Die Bilder müssen auch nicht immer gestochen scharf sein. So können Sie beispielsweise bewusst verwackelte Aufnahmen machen und dadurch neue Formen entstehen lassen. Probieren Sie es einfach aus! Nicht jeder wird auf den Bildern dasselbe erkennen. Doch genau das ist der Reiz der Abstrakten Fotografie und macht sie zu etwas ganz Besonderem.

Jeder nimmt die Umwelt anders wahr

Es ist eine besondere Herausforderung für den Fotografen, ein aussagekräftiges Bild allein durch Farben und Strukturen ohne offensichtliche Sinnhaftigkeit entstehen zu lassen. Jeder nimmt seine Umwelt anders wahr und das ist auch der Grund dafür, warum abstrakte Fotografien auf jeden unterschiedlich wirken. Die Fantasie des Betrachters trägt einen großen Teil dazu bei, was dieser auf den Bildern sieht und wie er diese interpretiert.

Das wesentliche Ziel der Abstrakten Fotografie ist, sich von der realistischen Abbildung zu entfernen und durch Abstraktion Farben, Formen und Strukturen sichtbar zu machen und hervorzuheben. So werden scheinbar langweilige Gegenstände durch Kreativität zu faszinierenden Farb- und Lichtkompositionen.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.