Theaterfotografie

Vorhang auf – Bühne frei. Oft sitzt man in einer Aufführung und möchte gerne die schönsten Momente auf der Bühne mit der Kamera festhalten. Wie Sie dies am besten umsetzen können, haben wir für Sie im folgenden Beitrag kurz zusammengefasst.

Als erstes müssen Sie für sich selbst entscheiden, ob Sie die Aufführung in vollen Zügen genießen oder tolle, stimmungsvolle Bilder mit nach Hause nehmen wollen. Beides lässt sich meistens nämlich nur schlecht vereinbaren.
Damit Sie auch die Aufführung an sich auskosten können, empfiehlt es sich – sofern möglich – die Aufführung einmal ohne und einmal mit Kamera zu besuchen. So wissen Sie beim zweiten Besuch bereits im Vorhinein, wann eine spektakuläre Szene naht, können sich darauf vorbereiten und wissen genau, wann Sie den Auslöseknopf betätigen sollten.

Standort wählen

Bevor Sie Ihr Equipment auspacken, müssen Sie prinzipiell abklären, ob bei dieser Vorstellung überhaupt fotografiert werden darf. Wenn die Antwort positiv ausgefallen ist, versuchen Sie, optimaler Weise einen Platz in der ersten Reihe zu ergattern. So haben Sie die besten Voraussetzungen, um die Szenen perfekt auf den Fotos einzufangen. Bitte vergessen Sie aber nicht, beim Fotografieren Rücksicht auf die anderen Besucher zu nehmen. Diese sollen durch Sie nicht gestört werden.

Kameraeinstellungen treffen

Wir raten Ihnen, den Blitz der Kamera zu deaktivieren. Die Bühne ist bereits ausreichend mit Scheinwerfern ausgeleuchtet und diese Beleuchtung sollten Sie sich auch für Ihre Fotos zunutze machen und nicht mit der Verwendung des Blitzes stören. Die Regie hat viel Zeit und Aufwand investiert, um mit der richtigen Beleuchtung die Aufführung perfekt in Szene zu setzen.
Schalten Sie die Automatik-Einstellungen (ausgenommen den Autofokus) bei Ihrer Kamera aus, da Sie so vermeiden können, dass Ihre Bilder fehlbelichtet werden. Bei Theateraufführungen gibt es oft sehr dunkle und andererseits extrem hell ausgeleuchtete Bereiche auf der Bühne. Deshalb ist es besser, die Kamera manuell einzustellen.
Öffnen Sie die Blende nicht zu weit. Die Belichtungszeit sollten Sie so kurz wie möglich wählen, um verwackelte Bilder zu vermeiden. Wählen Sie einen höheren ISO Wert als bei „normalen“ Aufnahmen. ISO-Werte ab 800 würden sich hier anbieten.
Falls es Ihnen vom Platz her möglich ist, raten wir Ihnen, ein Stativ zu verwenden.

Testen Sie am besten verschiedene Einstellungen. Falls nötig können Sie im Nachhinein die Bilder am PC mit einem Fotobearbeitungsprogramm noch Ihren Vorstellungen entsprechend anpassen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei den Aufführungen und jede Menge tolle Aufnahmen!





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.