Sportliche Aktivitäten fotografieren

Das Fotografieren von sportlichen Aktivitäten wie etwa Laufen, Schwimmen, Fußball spielen oder Ähnlichem erfordert einiges an Wissen. Welche Einstellungen Sie treffen sollten und wie Sie die richtige Position für das perfekte Foto wählen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Beim Sport, wie zum Beispiel beim Fußball oder Basketball, gibt es sehr schnelle Bewegungsabläufe, wie man am Bild (oben) erkennen kann. Hier hat man oft zu kämpfen, diese perfekt auf Bildern zu verewigen. Die Lichtverhältnisse in Sporthallen sind leider auch nicht immer optimal, um gute Bilder knipsen zu können. Falls die Aktivitäten draußen stattfinden, kann es natürlich auch vorkommen, dass es nieselt. Um diesen kleinen (Wetter-) Problemen entgegen wirken zu können, haben wir für Sie ein paar Tipps zusammengestellt.

Welche Einstellung müssen getroffen werden

Man braucht nicht unbedingt eine teure Kamera, um zu solchen Aufnahmen zu kommen. Schon eine einfache Digitalkamera reicht völlig aus. Die Belichtungszeiten müssen so kurz wie möglich gehalten werden – 1/800s ist empfehlenswert. Der ISO-Wert sollte bei 1600-2000 liegen. Falls die Kamera bei diesem Wert keine guten Fotos liefert, raten wir Ihnen, bei Bewegungen, die nicht scharf abgebildet werden, das Beste daraus zu machen und die Unschärfe in die Bilder einzubinden. Auch verschwommene Aufnahmen von Sportaktivitäten wirken oft sehr interessant. Rechts im Bild ist gut zu erkennen, dass die Aufnahme nicht zu 100% scharf ist, aber dadurch wird ersichtlich, wie schnell die Bewegungen des Jungen gewesen sind.

Die Richtige Position wählen

Falls Sie Bilder während eines Fußballspieles machen, raten wir Ihnen, sich hinter das Tor zu stellen, um von dort aus einen Angriff der gegnerischen Mannschaft festzuhalten. Achten Sie aber drauf, nicht das Netz im Bild zu haben und positionieren Sie sich eher etwas seitlich hinter dem Tor. Aus dieser Position können faszinierende Bilder entstehen, wenn der Tormann sein Tor mit aller Kraft und vollem Einsatz verteidigt. Beim Handball zum Beispiel ist die Position seitlich des Strafraums sehr empfehlenswert, um gute Fotos zu schießen, da man hier fast mitten im Geschehen ist.

Wichtiger Tipp beim Auslösen der Kamera

Beim Fotografieren fast aller Sportarten stößt man auf ein und dasselbe Problem – alles geht wahnsinnig schnell. Deshalb müssen Sie beim Fotografieren darauf achten, früh genug den Auslöser der Kamera zu betätigen, damit Sie keine wichtigen Szenen verpassen. Ein Beispiel ist das Kopfballduell beim Fußball. Hier verlangt die Situation nicht nur eine sehr kurze Belichtungszeit, nein, auch der Auslöser muss früh genug gedrückt werden, damit der Ball auch wirklich auf dem Bild zu sehen ist.

Weitere Tipps für Sportaufnahmen

Ein Tipp ist auch, einen Hocker mitzunehmen, um aus einer sehr niedrigen Position zu fotografieren. Hier wirken die Bilder gleich viel interessanter. Achten Sie bei den Bildern darauf, dass der Hintergrund nicht allzu viel von der eigentlichen Hauptattraktion ablenkt. Sollte Nieselregen herrschen, raten wir Ihnen, sich ein Baumwolltuch einzupacken und mit diesem gelegentlich die Kameralinse zu säubern.

Auch die Serienbildfunktion, die schon zu den Standardfunktionen bei Kameras gehört, ist eine tolle Hilfe beim Fotografieren sportlicher Aktivitäten. Um scharfe Fotos zu erhalten, würden wir kurze Verschlusszeiten und ein Stativ empfehlen. Sie haben auch die Möglichkeit, zu wählen, wie viele Bilder geschossen werden sollen.

Sie werden sehen, es müssen viele Bilder gemacht werden, um am Ende ein paar wirklich brauchbare Schnappschüsse in den Händen halten zu können. Denken Sie immer daran, genug zu machen, denn aussortieren kann man später noch immer. Daher ist es sehr wichtig, genügend Speicherkarten mit zu nehmen, da es sehr ärgerlich wäre, wenn in den letzten, oft sehr spannenden 10 Minuten kein Speicherplatz mehr für neue Fotos zur Verfügung stehen würde. Aber am allerwichtigsten ist es, auf die eigene Sicherheit zu achten, wenn man so nahe am Ort des Geschehens ist.





Teilen Sie den Artikel mit Ihren Freunden

  • Facebook
  • Twitter
  • RSS
  • Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.