Tipps für Faschingsfotos

Der Höhepunkt des Faschings, bei dem viele aufwendige Kostüme und Masken getragen werden, steht unmittelbar bevor. Man möchte das natürlich auf Fotos festhalten, damit die oft stundenlange Arbeit und der Fleiß nicht in Vergessenheit gerät. Wir haben für Sie im folgenden Beitrag einige Tipps zum Fotografieren im Fasching zusammengefasst.

Der Fasching hat viele Bezeichnungen: So ist er unter anderem als Karneval, Fastnacht, die fünfte Jahreszeit etc. bekannt. Er beginnt am 11.11 um 11:11 Uhr und endet am Faschingsdienstag. Während dieser Zeit gibt es sehr viele Faschingsumzüge und Faschingsfeiern, bei denen verschiedenste, bunte Kostüme präsentiert werden. Die bekanntesten Umzüge finden in Rio de Janeiro und in Venedig statt. Wenn auch Sie sich einen Umzug ansehen, daran teilnehmen oder einfach auf eine Faschingsparty eingeladen sind, sollten Sie einige Tipps beachten, damit Sie diese faszinierenden Momente optimal festhalten können.

Richtige Fotoausrüstung

Beim Karneval empfehlen wir Ihnen, eine robuste Kameraausrüstung zu verwenden, da durch den großen Menschenauflauf eine Kamera schnell zu Fall kommen kann. Tragen Sie eine Schutztasche oder eine Bauchtasche mit sich, die Sie leicht unter dem Faschingskostüm verstauen können. Sie können die Tasche auch kreativ in das Kostüm integrieren. Ein Stativ wäre eine tolle Möglichkeit, den Faschingsumzug aus der Vogelperspektive zu fotografieren, indem man dieses einfach in die Luft hält und den Selbstauslöser aktiviert. Auf ein Dreibeinstativ sollte allerdings verzichtet werden, da dies nur unnötig stören würde und einen Stolperfalle darstellt. Im Fasching mangelt es nicht an Motiven, die unbedingt in Ihre Fotosammlung gehören. Deshalb nehmen Sie genug Speicherkarten und Akkus mit, um sicher zu gehen, dass genügend Speicherplatz verfügbar ist und die Kamera nicht „schlapp macht“. Da es um diese Jahreszeit noch eher kühl ist, raten wir Ihnen, die Akkus nahe am Körper aufzubewahren, da Sie durch die Kälte an Leistung verlieren. Die Kamera sollte eine Zoommöglichkeit besitzen, damit Sie auch weiter Entferntes gut abbilden können. Falls Sie eine Action-Kamera besitzen, verwenden Sie diese, denn so entstehen faszinierende Bilder aus einer anderen Perspektive.

Kameraeinstellungen im Freien

Wenn draußen die Sonne sehr stark scheint und die Gefahr vor überbelichteten Bildern besteht, raten wir Ihnen, die Blendenzahl eher höher zu stellen. Falls der umgekehrte Fall eintritt und es draußen eher dunkel ist, empfehlen wir Ihnen, die Blendenzahl niedriger einzustellen, um mehr Licht eindringen zu lassen. Bei Aufnahmen mit Gegenlicht vergessen Sie nicht auf den Blitz, damit die Person ausgeleuchtet wird.

Kameraeinstellungen in Räumen

Schalten Sie den Blitz ein. Achten Sie aber auf die richtige Entfernung der zu fotografierenden Motive. Der Blitz hat nur eine Reichweite von 1-3 Meter. Aus diesem Grund würde es zum Beispiel bei einer Bühnenaufführung, keinen Sinn machen, den Blitz, der sehr viel Akku benötigt, zu verwenden.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Fotografieren der einzigartigen Kostüme und Masken. Schießen Sie tolle Faschingsfotos und nehmen Sie doch an unserem Fotowettbewerb „Lustigstes Faschingsfoto“ auf www.facebook.com/happyfoto.at teil, so haben Sie die Chance auf tolle Produkte aus unserem Sortiment.





Teilen Sie den Artikel mit Ihren Freunden

  • Facebook
  • Twitter
  • RSS
  • Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.