Kreative Nebelfotos

Nebel bedeutet für die meisten kalt, grau, unangenehm und düster. Doch dies täuscht – es ist ein faszinierender Schleier, der sich über die Landschaft legt und auch für einzigartige Bilder sorgt. Nutzen Sie solche Tage, um Ihre Fotosammlung zu erweitern. Wir werden im folgenden Beitrag auf einige Tipps für Nebelfotografie eingehen.

Wann ist die beste Zeit, um Nebelfotos zu schießen?

Am frühen Morgen sind die Lichtverhältnisse wesentlich besser als am späten Abend und es ist die beste Zeit, um in die Nebelwelt einzutauchen und diese auch festzuhalten. Am Abend brauchen Sie sehr viel Geduld, um schöne Fotos zu schießen, da in dieser Zeit sehr wenig Licht vorhanden ist. Wir raten Ihnen, mit der Serienbildfunktion Fotos zu machen, da sich die Farbenstimmung oft innerhalb weniger Sekunden verändern kann. Ein weiterer Tipp: Arbeiten Sie mit dem Gegenlicht der Sonne. Fangen Sie so die Lichtstrahlen, die für besondere Effekte im Nebel sorgen, ein.

Worauf muss geachtet werden?

Wir empfehlen Ihnen, ein Stativ mitzunehmen und aus verschiedenen Positionen zu fotografieren. Falls Sie einen Fernauslöser besitzen, packen Sie diesen auch gleich ein. Es fehlen nur noch ein geladener Akku und eine Speicherkarte. Beachten Sie, dass ein Problem mit dem Autofokus auftreten kann, da zu wenige Kontraste durch den Nebel vorhanden sein können. Deshalb raten wir Ihnen, auf den manuellen Modus Ihrer Kamera umzustellen und selbst zu fokussieren. Stellen Sie den Blitz auf deaktiviert, da er durch den Nebel und durch die Wassertropfen in der Luft sehr stark reflektiert wird. Dies ist vergleichbar mit dem Fernlicht beim Auto, wenn Nebel auf der Fahrbahn liegt. Falls Sie kein Stativ zur Verfügung haben, betätigen Sie den Auslöser mit einer sehr ruhigen Hand, da bei Nebel sehr lange Belichtungszeiten von Nöten sind, damit schöne Bilder entstehen.

Fotografieren bei Nebel führt Sie zu geheimnisvollen Bildern, die auf keinen Fall in Ihrer Fotosammlung fehlen dürfen. Durch diesen Beitrag wird wieder bestätigt, dass es für uns Fotografen kein schlechtes Wetter gibt.





Teilen Sie den Artikel mit Ihren Freunden

  • Facebook
  • Twitter
  • RSS
  • Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.