Fotografieren aus einem Flugzeugfenster

Ein Flug kann oft sehr langweilig und anstrengend sein. Um sich die Flugzeit zu verkürzen, empfehlen wir Ihnen, einige Fotos zu machen. Sie werden sehen, mit einigen Tricks und Tipps erhalten Sie einzigartige Fotos, die in Ihrer Fotosammlung nicht fehlen sollten. Lesen Sie mehr darüber im folgenden Beitrag.

Tipp 1: Für eine klare Sicht sorgen

Optimal wäre, wenn Sie auf der Schattenseite des Flugzeugs sitzen würden und die Fenster keine Kratzer oder Flecken aufweisen. Verwenden Sie ein Brillenputztuch, um eventuelle Verschmutzungen selbst zu beseitigen. Weiters könnten Sie die Kamera noch mit einer Decke oder ähnlichem verdunkeln.

Tipp 2: Spiegelungen vermeiden

Aufgrund der Tatsache, dass Sie durch eine Scheibe fotografieren, können Spiegelungen auftreten. Um diese zu vermeiden, raten wir Ihnen, sehr nahe mit der Kamera an die Glasscheibe zu gehen. Achten Sie aber besonders darauf, diese nicht zu berühren. So würden unschöne, verwackelte Bilder entstehen.

Tipp 3: Fotos mit Fotoprogramm nachbearbeiten

Aufgrund der ungünstigen Lichtverhältnisse sollten Sie auch hier Fotos während der Mittagszeit vermeiden. Die Landschaft würde somit anschaulicher wirken. Durch das Fotografieren durch die Scheibe kann es sein, dass sich ein grauer Schleier über die Fotos legt. Dieses Problem können Sie ganz einfach mit einem Fotobearbeitungsprogramm beheben. Arbeiten Sie mit der Farb- und Tonwertkorrektur.

Tipp 4: Verschlusszeit wählen

Wählen Sie eine eher kurze Verschlusszeit, damit unvorhersehbare Vibrationen während des Fluges nicht ein tolles Foto zerstören.

Tipp 5: Auf Triebwerke achten

Natürlich spiel auch der Sitzplatz eine wesentliche Rolle. Beim Fotografieren ist es von Bedeutung, ob Sie vor oder hinter den Triebwerken sitzen. Von den Triebwerken treten heiße Gasse aus, somit können die Fotos unscharf werden. Der ideale Platz wäre eher vor den Triebwerken. Über Großstädten liegt auch vermehrt Rauch, der sogenannte Smog, der das Fotografieren negativ beeinflussen kann.

Tipp 6: Autofokus und Blitzeinstellungen

Schalten Sie bei der Kamera, wenn möglich immer auf manuell und verzichten Sie auf den automatischen Autofokus, da dieser durch das Fensterglas irritiert werden könnte. Der Blitz sollte ebenfalls ausgeschaltet werden.

Tipp 8: Reizvolle Bilder knipsen

Besondere Bilder bekommen Sie, wenn Flugzeugteile wie zum Beispiel der Flügel oder die Triebwerke im Bild auftauchen. Aufnahmen von Blitzen und Regenbögen sollten auf keinen Fall verpasst werden.

Tipp 9: Auf Verbote achten

Da bei den meisten Fluggesellschaften elektronische Geräte beim Start und bei der Landung verboten sind, raten wir Ihnen, unbedingt die entsprechenden Anweisungen zu befolgen.

Verschönern Sie Ihre Flüge und machen Sie bezaubernde Fotos in der Luft. Solche Bilder würden sich gut auf einer Leinwand machen. Also nehmen Sie bei Ihrer nächsten Flugreise Ihre Kamera mit und halten Sie die einzigartigen Eindrücke über den Wolken fest.





Teilen Sie den Artikel mit Ihren Freunden

  • Facebook
  • Twitter
  • RSS
  • Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.