6 Ideen für kreative Babyfotos

Mutter oder Vater zu werden, ist etwas ganz Besonderes. Gerade in den ersten Monaten erlebt man viel Neues und kann seinem Baby beim Aufwachsen zusehen. Wir haben für Sie 6 Ideen zusammengestellt, wie Sie Ihr Baby kreativ in Szene setzen können und so Fotos schaffen, die Ihrem Kind noch als Jugendlichem und Erwachsenem Freude bereiten werden.

Grundsätzlich sollte beim Fotografieren von Babies darauf geachtet werden, dass die Räumlichkeiten gut beheizt sind, damit der Star des Shootings nicht auskühlt. Verwenden Sie für Ihre Babyfotos außerdem keinen Blitz, denn dieser kann für Ihr Kleines schädlich sein. Achten Sie deshalb auf ausreichend natürliches Licht oder stellen Sie Lampen für eine bessere Beleuchtung auf. Genauere Informationen, worauf Sie beim Fotografieren Ihres Babys achten sollten, erhalten Sie in unserem Blogbeitrag 8 Fototipps: So fotografieren Sie Ihr Baby.

Nun aber zu unseren 6 Ideen, mit denen Sie Ihr Baby kreativ in Szene setzen können:

Idee 1: Ultraschallfotos mit ablichten

Nach der Geburt des Kindes werden die Ultraschallfotos häufig in eine Kiste gesteckt und geraten in Vergessenheit. Kramen Sie sie doch noch einmal hervor, platzieren Sie die Ultraschallfotos neben Ihrem Baby und lichten Sie es damit ab. Dadurch erhalten Sie nicht nur ein originelles Foto, sondern bringen die Entwicklung Ihres Babys deutlich zum Ausdruck.

Idee 2: Großaufnahme der Füße

Großaufnahmen von Babyfüßen kennen Sie bestimmt. Oder? Damit das Foto der Füße Ihres Kleinen eine spezielle Note bekommt, können Sie zum Beispiel einen von Ihren Ringen und einen Ihres Partners oder auch Ihre Eheringe mit aufs Bild bringen. Stecken Sie die Ringe dazu einfach an die große Zehe Ihres Babys. Damit symbolisieren Sie die Verbindung Ihrer Familie.

Idee 3:Große Spiegel einsetzen

Fotos mit Reflektionen wirken immer sehr interessant. Dasselbe gilt selbstverständlich auch für Babyfotos. Verwenden Sie für einzigartige Fotos einen großen Spiegel und setzen oder legen Sie Ihr Baby darauf. Probieren Sie dabei auch unbedingt verschiedene Blickwinkel aus. Sie werden erstaunt sein, welche Auswirkung das hat. Mit den Spiegelungen, die sich ergeben, können Sie eine ganz besondere Wirkung erzielen.

Idee 4: Szenen rund um Ihr Baby entwerfen

Babys schlafen gerade in den ersten Monaten sehr viel. Sie können diese Zeit nutzen und mit Spielsachen, verschiedenfarbigen Decken und Polstern Szenen um Ihr Baby kreieren und diese dann fotografieren. Mit einer weißen Decke, dicken Söckchen, einer Haube, selbstgebastelten Schlittschuhkufen, Bäumen und Schneeflocken zaubern Sie zum Beispiel eine wunderschöne Winterlandschaft rund um Ihr Baby. Adele Enersen ist durch die Fotos ihrer schlafenden Tochter Mila bekannt geworden. Sie veröffentlicht die Fotos – „Mila’s Daydreams“ – auf Ihrem Blog, in eigenen Büchern und Kalendern. Beispielfotos finden Sie hier.

Idee 5: Einfache Fotos mit Zeichnung aufpeppen

Sie mögen es gerne einfach und unkompliziert? Dann sollten Sie Fotos von Ihrem Baby auf einem weißen Hintergrund ohne Spielsachen oder irgendwelchen Accessoires schießen. Wenn Sie die Fotos mit dem Smartphone machen, können Sie mit Hilfe einer Fotobearbeitungs-App das Foto gleich direkt aufpeppen oder wie bei Digitalkamerafotos mit einem Bildbearbeitungsprogramm am PC. Zeichnen Sie mit der App oder dem Programm einfach mit dem Zeichenstifttool Hintergründe, Kleidung usw. und verleihen Sie damit dem Foto das besondere Etwas. Lassen Sie Ihren Ideen freien Lauf! Beispielfotos finden Sie hier.

Idee 6: Das erste Lebensjahr dokumentieren

Die Entwicklung im ersten Lebensjahr Ihres Kindes können Sie förmlich mit ansehen. Damit Sie auch Jahre später noch ein Andenken daran haben, lohnt es sich, die ersten 12 Monate festzuhalten. Machen Sie jedes Monat ein Foto Ihres Babys zum Beispiel am gleichen Stuhl, mit dem gleichen Strampler (der dem Baby zu Beginn sicherlich zu groß und nach 12 Monaten zu klein sein wird) oder mit Spielzeugbuchstaben, die zeigen, welches Monat gerade abgelichtet wird. Wenn Sie diese zwölf Fotos in einer Collage zusammenfassen und zum Beispiel groß auf einem Fotoposter ausarbeiten lassen, haben Sie nicht nur für sich, sondern auch für Ihr Kind eine ganz besondere Erinnerung geschaffen.

Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Auch mit einfachen Mitteln können Sie wunderschöne Fotos Ihres Babys machen und so wertvolle Erinnerungen für die Zukunft schaffen. Zeigen Sie uns doch Ihre Lieblings-Babyfotos!



  1. Babys sind die perfekten Fotomotive, fotogen und total natürlich. Mit den oben genannten Tipps kann man sicher tolle Schnappschüsse für die Ewigkeit machen, die man sich auch als Erwachsener noch gerne anschaut. Besonders süß finde ich die Idee mit der Zeichnung. So erhält das Foto einen lustigen Touch und die Individualität wird unterstrichen. Auch das dokumentieren des ersten Lebensjahrs ist eine tolle Methode um einzigartige Moment einzufangen und zu bewahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.