Tipps zum Fotografieren bei grellem Sonnenlicht

Die meisten (Hobby-)Fotografen kennen die Situation: man hat das perfekte Motiv vor der Linse, nur leider steht die Sonne nicht optimal und es kommt entweder zu Schlagschatten oder zu blassen Farben (bei automatischem Weißabgleich). Mit ein paar einfachen Tipps klappt’s!

Besonders jetzt im Sommer ist das Thema Fotografieren bei grellem Sonnenlicht gefragt. Daher wollen wir von HappyFoto Ihnen ein paar kleine Tipps geben, damit Ihre Fotos noch besser werden.

Tipp 1: Sonnenstand

Generell ist das Fotografieren zur Mittagszeit zu vermeiden, da es aufgrund des grellen Sonnenlichtes zu einem kühlen, etwas bläulichen Farbton kommen kann, sprich zu einem Verlust der Farbbrillanz. Empfohlen wird das Fotografieren mit einem schrägen Sonnenlichteinfall oder, wenn die Sonne zwischen Fotografen und dem zu fotografierenden Objekt steht. Sollte sich die Sonne direkt hinter dem zu fotografierenden Objekt befinden, sollten Sie den integrierten Aufhellblitz Ihrer Kamera für den Kontrastausgleich verwenden.

Tipp 2: Kameraeinstellung

Stellen Sie die ISO-Einstellung Ihrer Kamera auf die kleinste Stufe (unabhängig vom Stand der Sonne). Zusätzlich verleiht das Einstellen der Kamera auf einen Modus für wolkiges Wetter zu wärmeren Bildfarben. Zoomen Sie außerdem Ihr zu fotografierendes Motiv möglichst nahe ran.

Tipp 3: Einstellen der Gegenlichtblende

Bei seitlichem Sonnenlichteinfall empfehlen wir Ihnen die Gegenlichtblende Ihrer Kamera zu aktivieren, da man dadurch die hellen und dunklen Objekte besser voneinander unterscheiden kann. Sollte Ihre Kamera diese Einstellung nicht besitzen, können Sie Ihre Hand zum Abschatten verwenden.

Tipp 4: Einstellen der Belichtungskorrektur

Um dunkle Flecken im Gesicht zu vermeiden und die Gesichtskonturen trotz des grellen Sonnenlichtes optimal darzustellen, empfehlen wir Ihnen, die automatische Belichtungskorrektur Ihrer Kamera zu aktivieren. Alternativ dazu können Sie durch das Einstellen einer mittleren bis langen Brennweite einen gleichen Effekt erzielen.

Wenn Sie ein Fotobuch gestalten können Sie in unserer Fotobuch Software außerdem  Korrekturen an Helligkeit, Kontrast und Gamma-Wert vornehmen.

Zusätzlich möchten wir Sie noch auf unseren Blogeintrag zum Thema „Wie fotografiert man Abendrot oder einen Sonnenuntergang“ verweisen.

Wir hoffen, Ihnen mit diesen kleinen Tipps geholfen zu haben und würden uns sehr freuen, wenn Sie Ihre Geheimtipps zum Thema Fotografie mit uns hier teilen würden.



  1. Also wenn ich in solchen Situationen Menschen fotografiere ist ganz einfach: ich stelle sie in den Schatten, z.B. von einem Baum. Und schon können Sie die Augen offen halten und schauen nicht so verzweifelt in die Kamera.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.