8 Tipps für gute Bewerbungsfotos

Sie sind auf Jobsuche und brauchen gute Tipps für die Bewerbung? HappyFoto zeigt Ihnen, wie Sie ein gutes Bewerbungsfoto machen. Denn ganz egal, ob Sie sich über klassische Stellenanzeigen oder eine Online-Jobbörse bewerben – der erste Eindruck zählt immer. Personaler achten beim Bewerbungsfoto besonders auf Ihre Ausstrahlung, den Gesichtsausdruck, Kleidung und Qualität sowie Format des Fotos. Damit Sie bei all diesen Kriterien auch ordentlich punkten, hier 8 Tipps für gute Bewerbungsphotos.

  1. Kleidung fürs Bewerbungsfoto: Stimmen Sie die Kleidung auf das Berufsbild ab: Kostüm oder Anzug in der Finanzbranche, modernes Outfit bei kreativen Berufen. In allen Fällen aber auf dezente Farben und Muster achten. Für Ihr Bewerbungsfoto sollten Sie sich so stylen, wie Sie das auch beim Bewerbungsgespräch machen würden. Achten Sie auch auf Ihre Frisur und decken Sie Glanzstellen im Gesicht vorm Fotografieren mit Puder ab.
  2. Bitte lächeln: Zeigen Sie sich auf Ihrem Bewerbungsphoto ganz sympathisch und lächeln Sie. Denken Sie einfach an Ihr zukünftiges Einkommen, neues Auto und die berufliche Erfüllung und lassen Sie Ihrer Vorfreude freien Lauf.
  3. Posieren: Egal ob Sie sitzen oder stehen, drehen Sie Ihren Oberkörper leicht seitlich zur Kamera und bemühen Sie sich, nicht zu lungern – halten Sie leichte Körperspannung. Legen Sie Ihre Hände zur Sicherheit auf den Schoß, damit Sie nicht aus Versehen in das Bild geraten. Weitere Fototipps für ein gutes Portraitfoto finden Sie hier.
  4. Licht und Hintergrund: Lassen Sie sich vor möglichst neutralem und hellem Hintergrund fotografieren, das wirkt freundlich. Achten Sie auch auf gute Lichtverhältnisse: am besten in einem hellen Raum und untertags fotografieren.
  5. Kameraeinstellung: Alle gängigen Digitalkameras verfügen über den Modus „Portraitaufnahme“ (Symbol Kopf).
  6. Fotografieren: Die Kamera soll nicht zu weit an das Gesicht kommen – sonst wirkt z. B. die Nase zu groß. Gehen Sie lieber einen Schritt zurück und zoomen Sie. Lassen Sie dem Motiv beim Fotografieren genügend Raum und schneiden den Kopf nicht an.
  7. Aktuelles Foto: Schicken Sie keinesfalls ein Foto an Ihren potenziellen Arbeitgeber, das älter als zwei Jahre ist. Beim ersten Treffen könnten dann nämlich Details wie eine neue Brille, Frisur oder Bart befremdlich wirken.
  8. Bewerbungsphotos vom Profi: Mit einem Bewerbungsfoto vom Profifotografen unterstreichen Sie ganz klar, wie wichtig Ihnen die Bewerbung und der Job ist. Allerdings ist es heutzutage auch völlig in Ordnung, wenn Sie ein gutes Bewerbungsfoto selbst fotografieren.

Weitere Fototipps finden Sie hier

Auf www.monster.at können Sie Ihr Bewerbungsfoto unverbindlich von einem Bewerbungsprofi beurteilen lassen – Infos auf karriere-journal.monster.at

Am Bewertungsportal „Job oder Flop?“ kann man die eigenen Bewerbungsfotos bewerten lassen, und auch andere beurteilen. Einfach mal durchklicken – hier sind einige nette Ideen dabei.

Links zu Artikeln zum Thema Bewerbungsfoto



  1. brauch zwar grad keine bewerbungsfotos, trotzdem gut zu wissen. bin gleich hängengeblieben beim bewerten der fotos auf job oder flop 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.